Liebe Pfarrgemeinden im "SR Oberes Paunaun",
liebe Ischgler, Galtürer und Mathoner!

Am 19. März findet in ganz Österreich die Pfarrgemeinderatswahl statt, so auch in den Pfarren unseres Seelsorgeraumes.

Ich möchte mich bei allen Pfarrgemeinderäten, die in den letzten 5 Jahren in ihren Pfarren mitgestaltet, mitgeholfen, mitgewirkt haben, ein herzliches VERGELT'S GOTT sagen. Der Pfarrgemeinderat ist als pastorales und beratendes Gremium der Seelsorger unersetzbar. Gerade die amtierenden Pfarrgemeinderäte haben das gezeigt, denn in den letzten Jahren hat sich doch sehr viel im Oberen Paznaun geändert. In Galtür und Mathon der krankheitsbedingte und sehr plötzliche Rückzug des so beliebten Pfarrer Attems, eine ungewisse Übergangszeit, die Erhebung des ganzen Oberen Paznauns zu einem einzigen Seelsorgeraum - noch dazu mit einem neuen Pfarrer. Da haben die Pfarrgemeinderäte oft einspringen müssen, es gab Besprechungen und Gespräche mit der Diözese und untereinander um wieder eine gute Lösung für die Seelsorge in unseren drei Pfarren zu finden.

Der neue Pfarrgemeinderat wird vor nicht geringere Herausforderungen gestellt - und mit ihm die Pfarrgemeinden und jede und jeder einzelne. Ich bedanke mich bei allen, die sich bereit erklärt haben, zu kandidieren. Bei der Anzahl an Priester und Priesterkandidaten bzw. dem Durchschnittsalter des Klerus, kann man sich ausrechnen, wie viele Pfarren oder Seelsorgeräume ein Priester in Zukunft zu betreuen haben wird. Es wird mehr Miteinander brauchen, mehr Verständnis für andere Pfarren im selben Seelsorgeraum, das Bewusstsein, dass der Pfarrer sich weder teilen noch 24 Std am Tag arbeiten kann. Darin besteht aber auch eine große Chance, nämlich selbst Verantwortung zu übernehmen. Nicht jammern oder klagen oder kritisieren, sondern sich selbst einbringen mit den eigenen Talenten. Jeder von uns hat diese Berufung und das Laienapostolat und ehrenamtliche Tätigkeiten in der eigenen Pfarre werden immer wichtiger werden.  Deshalb schaue ich persönlich vertrauensvoll und zuversichtlich auf die nächsten 5 oder 10 oder mehr Jahre.

Es ist auch ein schöner Zufall, dass die PGR-Wahl am 19.3., am Josefitag, am Fest unseres Landespatrons, stattfindet. IHM möchte ich diese Wahl und unsere Pfarrgemeinden besonders anvertrauen.

Euch und Euren Familien wünsche ich einen fröhlichen Fasching - und Gottes Schutz und Segen.

Pfr. P. Bernhard

 

Adobe PDF Document icon KanditatInnenliste Pfarrgemeinderatswahlen Pfarre "Maria Geburt"