Zeitgeschichte 2002

Texte und Bilder: OSR Georg Juen sen.

Internationales Jahr der Berge
Jahr der Geowissenschaften

01.01.2002 - Neue Währung

Mit Beginn des neuen Jahres wurde die neue Währung - der Euro - in den 15 EU-Ländern eingeführt. Man wurde das ganze Jahr gut darauf vorbereitet und in den letzten Monaten wurden die Preise bereits doppelt angeschrieben. 1 Euro wird mit 13,7603 ATS umgerechnet. Ab 28.12 gab es Euroscheine für die Betriebe. Es musste jedoch unterschrieben werden, dass vor dem neuen Jahr kein "neues" Geld ausgegeben werden darf. Es gab auch sogenannte Startpakete mit verschiedenen Münzen. Am 31.12 gab es ab 8 Uhr die Euroscheine aus dem Bankomat.

06.01.2002 - Die heiligen drei Könige

Die heiligen drei Könige zogen wieder von Haus zu Haus und baten um eine Spende für die Mission. Sie waren gerade im Heim des Schulleiters, Organisten und Chronisten eingekehrt. Sie sangen ihre Lieder, sagten Sprüchlein auf und hinterließen duftende Weihrauchschwaden. Es wanderten 3 Gruppen von Haus zu Haus. Da mit 1. Jänner die neue Währung eingeführt wurde, musste der Spruch des Kassiers umgearbeitet werden.

25. - 26.01.2002 - SnowboardXcess 

Zum fünften Mal wurden der 24 Stunden - SnowboardXcess auf der Birkhahnstrecke ausgetragen. Es kam gegenüber dem Vorjahr zu einer Leistungssteigerung von zwei Runden. Die Sieger Ring und Strigl schafften 135 Runden, das entspricht 297 km, in 23 Std. 49 Min. und 20 Sek. Sie kassierten eine Siegesprämie von 3000 Euro.

01.02.2002 - OSR Georg Juen in Pension

OSR Georg Juen ging mit 1. Feber 2002 in die Pension. Er war 31 ½ Jahre Schulleiter an der hiesigen Volksschule und hat allerlei Varianten erlebt, von der vierklassigen Schule mit Oberstufe und einem Höchststand von 120 Schülern, einer dreiklassigen Volksschulgrundstufe mit zwei angeschlossen Sonderschulklassen über die zweiklassige bis zur derzeit dreiklassigen Volksschule. An seinem ersten Pensionstag trafen sich Bezirksschulinspektor, Pfarrer, Bürgermeister mit Gemeinderäten, Eltern und die Familienmitglieder zur Verabschiedung des Schulleiters im Turnsaal. Schüler und Lehrer verabschiedeten sich in sehr rührender Form mit sehr netten Beiträgen von ihrem Lehrer und Kollegen. Der Herr Bürgermeister überreichte ein sehr zutreffendes Geschenk, das dem Ortschronisten eine gute Hilfe bei seiner weiteren Arbeit als Chronist sein sollte.

02.02.2002 - Klangwolke

Unter dem Begriff "Klangwolke" präsentierten die Schüler der Musikhauptschule Paznaun in Klassengemeinschaften, Schulchor und Schulorchester ihr Können.

04.02.2002 - 65. Geburtstag Landeshauptmann Wendelin Weingartner

Zum 65. Geburtstag des Landeshauptmannes zog am 4. Feber eine Schützenabordnung als Gratulanten nach Innsbruck und am 7. spielte eine Abordnung der Musikkapelle dem Ehrenbürger Dr. Wendelin Weingartner im Landhaus ein Ständchen.

09.03.2002 - Tirol Cup / Tiroler Meisterschaft

Am 9. März führte der Schiclub den Tirol Cup / Tiroler Meisterschaft durch. An der Ausscheidung am Nachmittag nahmen 113 Läufer teil. Der 2. Lauf wurde am Abend bei Flutlicht ausgetragen. Gefahren wurde in den Klassen Jugend I und II sowie Allgemeine Klasse männlich und weiblich. Riesentorlaufmeister wurden Eva Maria Ritter aus Kitzbühel und Moser Andreas aus Alpbach.

22.03.2002 - Schneesturm

Am 22. März stürmte und schneite es. Die geplante Paznauner Talmeisterschaft muss abgesagt werden. Ein Blitz schlug in die Antenne der Fernsehanlage in Wirl ein. In der Nacht auf den Samstag tobte der Sturm so stark, dass die Informationstafel bei der Bergstation der Birkhahnbahn weggerissen wurde und am Vormittag hing auch die Panoramakamera vom Masten herunter. In der Nacht gingen einige Lawinen im Bereich Galtür Mathon ab, aber nur schattseitig.

Nach Schneefall übers Wochenende folgte eine traumhafte Karwoche mit Neuschnee und Sonnenschein. Heuer gab es kein Osterschneefest.

05.04.2002 - Talmeisterschaft

Am 5. April wurde dann auf der Birkhahnstrecke die Paznauner Talmeisterschaft als Nachttorlauf ausgetragen. Bestzeiten Snowboard: Kathrein Manuela Galtür, Thomas Oberlechner See und Alpin: Kathrein Harald Galtür und Walter Brigitte Galtür. Der älteste Teilnehmer war Hauser Bernhard aus Galtür.

06.04.2002 - Langlaufwettbewerb

Am 6. April gab es im Langlauf Schüler und Jugend weiblich und männlich einen Vergleichskampf zwischen Bayern, Tirol und Südtirol. 88 Läufer(innen) traten zu den Läufen über 4km, 6km oder 8 km an. Bei den Mädchen siegten in allen vier Klassen die Bayern. Bei den Buben gingen zwei Siege an Südtirol, einer an Tirol und einer an Bayern.

13.04.2002 - Schiclubrennen

Zum Saisonsfinale am 13. April wurden das Kinder- und Schülerschirennen sowie das Clubrennen am Kleinzeinis durchgeführt. Der Start musste wegen starken Nebels von 10 auf 10.30 Uhr verschoben werden. Am Nachmittag fand am Liftparkplatz ein kleines Fest mit der Gruppe Abba riginal aus Wien statt. Eingestreut waren die Siegerehrungen der Kinder und Schüler sowie der Erwachsenen. Clubmeister in den verschiedenen Bewerben wurden: Snowboard: Walter Luzia und Mattle Philipp, Alpin: Walter Brigitte und Juen Georg jun., Schülermeister: Mattle Alexandra und Huber Patrick.

Es nahmen 7 Mannschaften an der Familienwertung teil. Gewertet wurden die drei besten Familienmitglieder mit mindestens einem Elternteil. Reihung der Familienmannschaften: Kathrein Markus, Pfeifer Pauli, Mattle Anton, Huber Hermann, Lorenz Manfred, Kathrein Josef und Zangerle Rudi. Die drei „schnellsten“ Familien erhielten einen Geschenkskorb.

21.04.2002 - Erstkommunion

Es hat heruntergeschneit und ist bis in den Talgrund weiß, nur die Straße ist aper. Um 8.45 wurden die Erstkommunikanten mit der Musikkapelle vom Pfarrer und Diakon vom Platz abgeholt.

Die hl. Erstkommunion empfingen heuer: Alice Walter, Marie Theres Pöll, Maria Theresia Kurz, Eva Zürcher, Laura Treidl, Marcell Pfeifer, Franziska Zangerle und Manuel Lorenz.

04.05.2002 - Frühjahrskonzert

Bei der Generalprobe am 1. Mai stellte Schmiderer aus Perfuchs Aufnahmegeräte für die Aufnahme des Frühjahrskonzertes Kultursaal auf.

Am 4. Mai wurde im Rahmen dieses Konzertes dem langjährigen erfolgreichen Kapellmeister Magnus Zangerle die Urkunde zum ernannten Ehrenkapellmeister überreicht. Er leitete mit viel Können, Geschick und Einsatz die Kapelle 17 Jahre. In seiner Amtszeit hatte sich die Kapelle stark verjüngt und erstmals wurden auch Mädchen als Musikantinnen aufgenommen.

07.05.2002 - Begräbnis Altdekan Monsignore Alfons Lorenz

Am 7. Mai fuhren einige Galtürer zum Begräbnis von Dekan Monsignore Alfons Lorenz, einem gebürtigen Galtürer, nach Imst. Er war Träger des silbernen Ehrenzeichens der Gemeinde Galtür. Der Bürgermeister und sein Stellvertreter legten am Grab einen Kranz der Gemeinde nieder. Weiters nahmen an dieser Feierlichkeit auch eine Abordnung der Schützenkompanie und der Musikkapelle teil.

Am 2. Mai 2002 wurde der Priester Alfons Lorenz in die ewige Heimat abberufen. Unter großen Ehren wurde er am 7. Mai zu Grabe geleitet und am Friedhof in Imst beerdigt.

Alfons Lorenz wurde am 21. Juli 1914 als Sohn des Benedikt Lorenz und der Emmerentiana geb. Mattle in Galtür geboren. Seinen Vater hat er nicht kennen gelernt, da dieser im Ersten Weltkrieg gefallen ist. Nach der Volksschule besuchte Alfons das Gymnasium im Paulinum in Schwaz, glänzte dort als Vorzugsschüler und maturierte 1935 mit Auszeichnung. In der Zeit seines Studiums hat 1932 seine Mutter den kleinen Bauernhof in Galtür verkauft und in Langenegg im Bregenzerwald einen größeren gekauft und ist mit Alfons und seiner älteren Schwester dorthin gezogen. Nach dem Theologiestudium im Brixen und im Canisianum wurde er am 25. Juli 1939 in der Stadtpfarrkirche St. Jakob in Innsbruck zum Priester geweiht. Vom Jänner 1941 bis 1945 diente er als Sanitäter auf den verschiedensten Kriegsschauplätzen vom eiskalten Norden Russlands bis in die heißen Felder Rumäniens. Nach dem Krieg wirkte er als aufgeschlossener Kooperator in Lienz, Breitenwang und Landeck. Er kam seiner Geburtsheimat immer näher und wurde 1950 Pfarrer von Ischgl. Trotz einiger "Wiederstände" wurde er von Bischof Rusch nach Lanersbach versetzt. Doch schon 1960 wurde er als Stadtpfarrer und Dekan nach Imst berufen. Großes hat er in 27 Jahren durch das Zugehen auf Menschen (Haus- und Krankenbesuche, Jugendarbeit,....) geleistet. Er ließ die Pfarrkirche, die Johanneskirche und alle Kapellen restaurieren und in Brennbichl sogar eine neue Kirche mit Zentrum erbauen. Hier in Imst erlebte Dekan Lorenz in großartigen Feiern das Silberne und das Goldene Priesterjubiläum.

Seine Heimatgemeinde Galtür verlieh ihm 1995 das Silberne Ehrenzeichen. Die Stadt Imst und die Gemeinde Ischgl haben ihn zum Ehrenbürger ernannt.

18.05.2002 - Schulhaussanierung

In den verlängerten Pfingstferien wurden die schweren Holzfenster mit Alubeschichtung vom “Neubau“ des Schulhauses entfernt und durch neue Alufenster ersetzt. Geplant hat die sehr zweckmäßigen und gefälligen Fenster unser Gemeindekassier Ing. Helmut Pöll.

07.07.2002 - Wallfahrt zur Waldkapelle

Am 7. Juli war Familienwallfahrt. Die Gläubigen pilgerten betend von Tschafein bzw. von Mathon zur Bildbodenkapelle, wo um 11 Uhr eine Feldmesse gefeiert wurde. Kleine Registergruppen spielten zur Umrahmung des Hochamtes Volksweisen. Anschließend bot die Musikkapelle ein Frühschoppenkonzert und bewirtete die Zuhörer.

In den folgenden Wochen errichteten der Maurer Bernhard Hauser mit seinem Sohn Otmar und der Gemeindeamtsleiter Karl Walser den von ihm geplanten Kerzenpavillon bei der Kapelle.

13.07.2002 - Fernsehsendung Natur pur

Am 13. Juli fand die Aktion "Tirol Pur Einfach Natur" des ORF in Galtür statt. Um 10 Uhr wurden die Teilnehmer an der Kletterwand hinter dem Alpinarium vom Fernsehmoderator und Meteorologen Erhard Berger, von unserem Bürgermeister und vom Tourismusdirektor Gerhard begrüßt. Die Wanderung führte über den Panoramaweg und den Höhenweg rund um Galtür. An verschiedenen Stationen gab es Informationen über verschiedene Themen aus dem alpinen Leben und kleine Kostproben von heimischen Speisen und Getränken. Als besondere Attraktion wurden einige Lamas mitgeführt, um die sich besonders die Kinder scharten.

14.07.2002 - Dr. Köck Turnier

Im traditionellen Dr. Köck Turnier wurde der Paznauner Fußballmeister eruiert. Bisher fand dieses Turnier zu Pfingsten statt. Heuer wurde es am 14. Juli in Galtür ausgetragen.

21.07.2002 - Gottesdienst Scheibenalpe

Am 21. Juli segnete Diakon Karl die Scheibenalm und hielt um 11 Uhr einen Wortgottesdienst. Anschließend verpflegten Almpersonal mit Freunden und Alpinteressenten die Gäste bei Zillertaler Musik mit Speis und Trank. Obmann ist Walter Wolfgang. Die Eheleute Hildegard und Heinz Wurm aus dem Zillertal sind die Sennleute. Heinz buttert und erzeugt Käse und Hildegard bewirtet nebenher die Wanderer vor der Almhütte oder in einer sehr netten Gaststube.

02.08.2002 - Driving Range (Golf)

Für alle Golffreunde wurde zum Erlernen und Perfektionieren des Golfens von Reinhard Türtscher (Hotel Rössle) und Franz Wenko (Hotel Toni) am 2. Aug. am Gampen von „Unterhaus Bruno“ eine Driving Range eröffnet.

12.08.2002 - Mure im Vermunt

Am Montag, dem 12. Aug. war die Silvretta Hochalpenstraße am Vormittag gesperrt. Eine Mure hatte in der Eng die Straße verschüttet. Seit Samstag war es wild und es regnete ununterbrochen. In der Wettermeldung wurde berichtet, dass in Bregenz in den letzten 30 Stunden 100 mm Regen gefallen seien. Der reißende Vermuntbach hat vor der Einmündung in den Baggersee am rechten Ufer ein großes Loch herausgerissen und in der „Kingers Kurve“ die Straße unterspült, sodass das Bachbett ausgemauert und die aufgeschüttete Straße neu asphaltiert werden musste.

15.08.2002 - Ehrungen des Landes Tirol

Am "Hohen Frauentag" (15. August) wurden in Tirol die Ehrenzeichen um die "Verdienste für das Land Tirol" an Personen für öffentliches und privates Wirken zum Wohle des Landes Tirol vergeben. Heuer wurden damit auch zwei verdiente Galtürer ausgezeichnet und zwar Lisa Raggl mit dem Verdienstzeichen und MR Dr. Walter Köck sogar mit dem Verdienstkreuz des Landes Tirol.

17.08.2002 - 1. Maurafescht der Landjugend Galtür

Die Landjugend veranstaltete am 17. August eine Zeltparty am Fuße der Kletterwand. Für Unterhaltung sorgte die Gruppe "The Rückwärtsgäng".

25.08.2002 - 29. Internationaler Silvretta Ferwallmarsch

Als Vorbereitung für den Silvretta-Ferwall-Marsch wurde eine Aktivwoche durchgeführt, in der die Teilnehmer kostenlos jeden Tag an einer anderen Veranstaltung (geführten Wanderung, Almtag,...) teilnehmen konnten. Eröffnet wurde die Woche am Sonntag mit einem Platzkonzert der Musikkapelle Galtür.

Am Sonntag, dem 25. August führte der Schiclub den 29. Internationale Silvretta-Ferwall-Marsch / Marathon durch. 538 Wanderer, teils in Wandergruppen formiert, bewältigten die 18 km lange Bronzestrecke, die 28 km lange Silberstrecke oder die 42,3 km lange Gold- bzw. Königinstrecke, die auch als Marathonstrecke für die Läufer diente. Von den 138 gestarteten Läufern erreichten 134 das Ziel. Heuer gab es gleich zwei Sieger in der Herrenklasse mit einer Traumzeit von 2.59.48 Stunden, und zwar der Vorjahressieger Dr. Thomas Miksch und Schiessl Helmut. Die Siegerin bei den Damen, Frotschnig Anni, erreichte das Ziel in 3.51.30 Stunden. Erstmals wurde heuer für die ersten drei Plätze ein Preisgeld vergeben (500, 300 und 200 Euro). Die Wanderer erhielten Medaillen, die Gruppen zusätzlich Pokale und die ältesten Teilnehmer einen Ehrenpreis.

25.08.2002 - Einsturz Lawinendammes in Tschafein

Während des Sommers ging der Bau des Lawinendammes in Tschafein zügig voran. Die 212 m lange und 10 m hohe Schutzmauer wurde am 21. August fertig gestellt. Am 25.8. schreckte dann knapp vor 22 Uhr ein erdbebenartiges Schütteln und Krachen die Tschafeiner aus der Abendruhe. 40m der Mauer waren am Ostabschluss auf der vom Weiler abgewandten Südseite eingestürzt. Am 9. Sept. wurde mit dem Wiederaufbau begonnen, etwas schlanker gemauert und noch im Herbst auf dieser Seite fertig gestellt.

Ausbau Alpinarium

Viele Firmen waren und sind noch mit den Installationen und dem Innenausbau des Alpinariums beschäftigt, während Der Geschäftsführer Manfred Lorenz bemüht ist, bereits für Herbst dieses Jahres ein umfangreiches Schulprogramm zu starten und Tagungen sowie Veranstaltungen nach Galtür zu bringen.

31.08.2002 - Ausflug Musikkapelle

Am 31. August brachen die Musikanten zum heurigen zweitägigen Ausflug nach St. Pauls in Südtirol auf. Es soll dort ein großes Dorffest stattfinden. Wir konnten nur mit Mühe noch in Bozen für alle eine Unterkunft bekommen. Die konzertierenden Musikkapellen erbrachten ausgezeichnete Leistungen und je später der Abend wurde, umso mehr Leute trafen ein und Straßen und Gassen waren zu mit Menschen vollgestopft, dass man kaum mehr weiterkam. In den Hinterhöfen von großen Bauernhäusern spielten Musikgruppen auf und Vereine und Privatveranstalter versorgten die Gäste mit Speis und Trank. Wer einen Sitzplatz ergattern konnte ließ ihn kaum mehr aus. Am Ortseingang hatten die Jungscharmädchen des Dorfes einen Stand, wo sie Handarbeiten anboten und vor allem tolle Hüte zuschnitte und zusammennähten, und zwar in Form des Kirchturmdaches. Viele von uns bestaunten die gewaltige Kirche mit dem wuchtigen mächtigen Kirchturm von St. Pauls. Das größte Gelage mit der Konzertbühne war um die Kirche.

23.09.2002 - Schneesturm im September

Am 23. September lag auf den Hausdächern Schnee und bei der Silvretta-Hochalpenstraße herrschte Kettenpflicht.

28.09.2002 - 8. Internationale Käseolympiade

Die 8. Internationale Almkäseolympiade fand am 28.9 statt. Nach wochenlangen Vorbereitungen hatte die Landjugend einen tollen Rahmen für die Durchführung dieser Veranstaltung geschaffen. Mit Hermann Lorenz hatten die Veranstalter einen sehr tüchtigen Mitarbeiter gefunden, der seit Bestehen der Käseolympiade als Organisator große Leistungen erbracht hat. Teilgenommen an der heurigen Käseolympiade hatten 38 Almen aus vier Staaten, deren Senner 65 verschiedene Käseprodukte einer fachkundigen Jury zur Begutachtung vorlegten. 36 davon haben ihre Produkte im Sport- und Kulturzentrum zur Schau gestellt und zur Verköstigung und zum Verkauf angeboten. Um 11 Uhr wurden die Käse vom hw. Herrn Pfarrer in Beisein des Diakons gesegnet. Am Nachmittag konnte der Herr Bürgermeister unter dem Aufmarsch der Schützenkompanie und der Musikkapelle den Landeshauptmann, den Bezirkshauptmann sowie weitere prominente Ehrengäste empfangen.

Zur Siegerehrung und zum anschließenden gemütlichen Abend mit der Musikgruppe "Karawanken - Alpenrock" kamen so viele Besucher, dass sie der neue Kultursaal "Silvretta" kaum fassen konnte.

Landeshauptmann Dr. Wendelin Weingartner, Ehrenbürger von Galtür, bei der Präsentation des Siegerkäses aus der Almperiode 2001 von Gottfried Schimpflinger, Senner auf der Schönangeralm in der Wildschönau.

12.10.2002 - Ausflug Kirchenchöre

Am 12. Oktober machten die Kirchenchöre von Galtür und Mathon einen zweitägigen Ausflug ins Zillertal. Die Strecke von Jenbach bis Mayerhofen genossen wir in einem Nostalgiezug der Zillertaler Schmalspurbahn. Auf der Heimfahrt pilgern wir noch zur Wallfahrtskapelle Maria Brettfall.

27.10.2002 - Einweihung St. Antonius Kapelle in Wirl

Am 27. Oktober weihte Hochwürden die Kapelle zum heiligen Antonius dem Einsiedler ein. Dieses Prunkstück ließ die Familie Huber in Wirl erbauen. Den Innenraum schmücken kunstvolle holzgeschnitzte Statuen. Auch der Kreuzweg besteht aus geschnitzten Relieftafeln. In den Betstühlen zu beiden Seiten des Mittelganges haben 27 Personen Platz. Nach dem Weiheakt lud der Hotelier Thomas Ehrengäste, Künstler, Handwerker und Gönner zu einem Festessen ins Hotel Wirlerhof ein.

17.11.2002 - Einweihung Kapelle im Gföll

Auch der Ehrenbürger MR Dr. Köck ließ eine Kapelle errichten. Beim Schreiben seines vierten Buches, in dem er neben der Lawinentragödie von Galtür auch über die Kapellen des Tales berichtet, nahm er sich vor, die Kapelle, die sich im schlechtesten Zustand befindet zu renovieren. Mit vielen Helfern hat er die Kapelle, die zur Erinnerung an die Freiheitskämpfe im Giggler Tobl an der Straße beim Gföllhaus errichtet worden war und ganz verfallen ist, westlich vom Gföllhaus neu errichten lassen. Am 17. November wurde sie dann unter dem Aufmarsch der Seeber Schützen und im Beisein vieler Bewohner des Tales von den Pfarrern aus Langesthei und See eingeweiht.

22. - 24.11.2002 - Generalversammlung intern. Bergführerverband

Vom 22. bis 24. Nov. wurde eine Generalversammlung des Internationalen Bergführerverbandes im neuen Hörsaal abgehalten. Es ging um juristische Fragen im Zusammenhang mit dem Bergführerberuf. Kleine Delegationen aus vielen Ländern der ganzen Welt nahmen daran teil. Die Vorträge, Anfragen und Diskussionen wurden simultan ins Englische und aus dem Englischen übersetzt.

23.11.2002 - FF-Hauptversammlung

Bei der Jahreshauptversammlung der FF Galtür, am 23. Nov. legte Ernst Salner nach 15-jähriger erfolgreicher Tätigkeit als Kommandant sein Amt nieder und auch sein Stellvertreter Lais kandidierte nicht mehr. Gewählt wurden Franz Türtscher zum Kommandant und Eduard Walter zu seinem Stellvertreter.

01.12.2002 - Krippenbaukurs

Die im heurigen Krippenbaukurs angefertigten Krippen wurden im Obergeschoß zur Präsentation aufgestellt und am 1. Adventsonntag vom Herrn Pfarrer Cons. Attems in Begleitung von Diakon Karl gesegnet. Im Foyer waren auch wieder Bilder von Kathrein Waltraud ausgestellt.

06.12.2002 - Saisonseröffnung

Auch heuer fand zum Auftakt der Wintersaison am Nikolaustag ein besonderes kulturelles Ereignis, und zwar diesmal nicht in der Kirche, sondern im Kultursaal statt. Die Schauspieler Tobias Moretti und Julia Stemberger lasen Anekdoten aus Boccaccios "Decamerone" brachten die rund 300 begeisterten Besucher mehr als nur zum Schmunzeln. Zu diesem literarischen Hochgenuss sorgte das renommierte Ensemble "Unicorn " mit Renaissancemusik auf alten Instrumenten virtuos gespielt für einen musikalischen Hochgenuss.

07.12.2002 - Adventfeier

Schüler der MHS Paznaun gestalteten unter der Leitung von HOL Erich Wechner eine Adventfeier in unserer Pfarrkirche. Sie musizierten, sangen und trugen eine Herbergsuche vor.

14.12.2002 - Ehrenbürger Dr. Walter Köck wird 80

Zur 80. Geburtstagsfeier des Ehrebürgers, Taldoktors, Buchautors, MR Dr. Walter Köck kamen am 14. Dezember so viele Gratulanten, dass die Feier im größten Saal Galtürs stattfand. Musik und Schützen holten ihn mit der Frau Angelika und den engsten Verwandten von Zuhause ab und geleiteten ihn zum Sport- und Kulturzentrum. Dort war er dann doch überrascht, welch prominente Gratulanten ihn erwarteten. Gleich zwei Landeshauptmänner empfingen ihn, der zweite Ehrenbürger Galtürs Dr. Wendelin Weingartner und der neue Landeshauptmann DDr. Herwig van Staa , Bezirkshauptmann Dr. Koler, Landtagsabgeordneter Dr. Heinrich Juen, Primarärzte, Sprengelärzte, die Seelsorger, Ärzte und Bürgermeister des Tales, Verwandte, Bekannte,......Bürgermeister Anton Mattle ging in seiner Begrüßungsrede auf die Lebensgeschichte des Jubilars ein und auch Altlandeshauptmann Weingartner charakterisierte ihn in seiner Laudatio als Paznauner, Arzt und Autor.

Von Gott in die ewige Heimat gerufen wurden:

Helmut Zangerle am 26. Jänner 2002 im Alter von 54 Jahren
Mons. Alfons Lorenz am 02. Mai 2002 im Alter von 87 Jahren
Luis Kathrein am 14. März 2002 im Alter von 80 Jahren
Paul Lorenz   am 07. August 2002   im Alter von 69 Jahren

Das Licht der Welt erblickten im Jahr 2002:

Elisa Kathrein am 12. März 2002 Eltern: Angela und Alexander Kathrein
Julia Sonderegger am 24. Mai 2002 Eltern: Manuela und Walter Sonderegger
Sophie Sonderegger am 24. Mai 2002 Eltern: Manuela und Walter Sonderegger  
Hannah Irma Wenko am 02. Juli 2002 Eltern: Martina und Franz Wenko
Robert Türtscher am 09. August 2002 Eltern: Andrea und Franz Türtscher
Paul Türtscher am 31. August 2002 Eltern: Annelies und Edmund Türtscher
Julian Lorenz am 18. Oktober 2002 Eltern: Daniela Lorenz und Othmar Kolp
Sandro Zangerl am 14. November 2002 Eltern: Beatrix und Markus Zangerl
Tobias Walter    am 30. November 2002    Eltern: Sieglinde und Gottlieb Walter

Das hl. Sakrament der Ehe versprachen sich:

Birgit Walter und Peter Oberschmid    am 11. Mai 2002
Beatrix Theresia Lorenz und Markus Zangerl    am 15. Juni 2002
Indra Reinstadler und Ing. Bruno Mattle    am 25. Juni 2002
Karin Larcher und Werner Jehle    am 07. September 2002   

Bautätigkeiten 2002:

Peter Walter   Umbau von Sauna Walter ins Hotel Casada
Christian Walter   Einfamilienhaus
Sigmund Gastl   Wohn- und Appartementhaus
Jürgen Walter   Wohn- und Appartementhaus
Thomas Huber   St. Antoniuskapelle
Bergbahnen Galtür   Umbau Sport- und Kulturzentrum
Ernst Lorenz   Wohn- und Appartementhaus