Zeitgeschichte 1999

Texte und Bilder: OSR Georg Juen. sen

13.01.1999 - FIS Rennen

Durch eine Pistenverbindung zwischen der Ballunspitz- und der  Birkhahnabfahrt wurde eine FIS‑Strecke geschaffen, die zu Ehren des langjährigen Obmannes und jetzigen Ehrenpräsidenten Gebhard Walter benannt wurde. Die ersten FIS‑Abfahrten der jungen Nachwuchsläufer war für Mittwoch, den 13.1.99 geplant. Wegen Nebels und Schneetreibens konnten beide Läufe erst am Donnerstag durchgeführt werden.
Zum 24 Stunden Snowboardrennen waren viele Teilnehmer gemeldet und einige Fernsehteams angereist. Im Zielraum wurde ein Zelt errichtet, durch welches die Rennstrecke durchführte. Leider hat starker Schneefall das Zelt eingedrückt und der aufkommende Sturm die Zeltplanen bis auf die Umlaufseile der Birkhahnbahn verfrachtet. Das Rennen musste wegen weiteren Sturmes abgesagt werden.

28. und 29.01.1999 - BoardXCess 24h Snowboardrennen

Zum 24 Stunden Snowboardrennen waren viele Teilnehmer gemeldet und ienige Fernsehteam angereist. Im Zielraum wurde ein Zelt errichtet, durch welches die Rennstrecke führte. Leider hat starker Schneefall das Zelt eingedrückt und der aufkommende Sturm die Zeltplanen bis auf die Umlaufseile der Birkhahnbahn erfrachtet. Das Rennen musste wegen weiteren Sturmes abgesagt werden.

Vom 28. bis zum Abend des 29.1. war die Straße gesperrt.

28.01.1999 - Guxabrot

Am Nachmittag begann es ruhig und ergiebig zu schneien. Gegen Abend kam Sturm auf und es entstand eine ordentliche Guxe. Ab 18.00 Uhr wurde in Etappen (Galtür-Ischgl-Kappl-See) bis 20.00 Uhr die Straße gesperrt. An diesem Donnerstag am Abend übersiedelte der Bäckermeister Elmar Kurz von Ischgl nach Galtür. Um 4.00 Uhr in der Früh hatte er mit seinem früheren Gesellen Karl Gatt und dem Fahrer Hans Walter in der hiesigen Backstube mit dem Brotbacken begonnen.

Vom 18. - 24. Februar wurde abermals in der Backstube Galtür Brot gebacken.

08.02.1999 - Gratisschilauf

Am 08. Februar wurde von den Bergbahnen Silvretta Galtür ein Gratisschilauf angeboten.

10.02.1999 - Besuch Landeshauptmann

Nach der Straßensperre vom 6. bis 10. Feber schien wieder die Sonne. Reger Hubschrauberverkehr am Vormittag. Um 9.00 Uhr trafen der Landeshauptmann Wendelin Weingartner und Divisionär Neururer vom Bundesheer mit einem Bundesheerhubschrauber ein. Ein anderer Hubschrauber flog mit dem Landeslawinenexperten Rudi Mair die Nordseite ab. Ein großer Bundesheerhubschrauber flog Nahrungsmittel von Ischgl herauf ein. 

Am 12. Februar gingen einige Lawinen von der Nordseite ab, am 20. Februar die Gorfenlawine.

16.02.1999 - Kinderfasching

Am 16. Feber fand der Kinderfaschingsumzug statt. Um 16.30 Uhr marschierten die Maskierten, angeführt von der Musikkapelle, zum Eislaufplatz. Während des Umzuges begann es heftig zu schneien.

Fassdaubenrennen

Rund um das Dorfzentrum herrschten auch für Fußgänger Straßensperren. Sie wurden von Feuerewehrleuten und Bergrettungsmännern überwacht. Ins Landle kam man nur durch den Winkl. Das Fassdaubenrennen am Kirchenegg sollte eine Auflockerung in die trübe Situation bringen. Viele waren gekommen.

23.02.1999 - Lawinenunglück

Um 16.00 Uhr des 23. Feber 1999 wurde die Stille von einem gewaltigen dumpfen "Wumm" und einem nachfolgenden Tosen durchbrochen. Drei Lawinen, die Innere und Äußere Wasserlatera und die Weiß Rifi hatten sich gleichezeitig knapp unter dem Grat gelöst und brausten zu Tal. Über der Egge teilte sich die Lawine in zwei Arme. Während sich der linke in einer Breite von 600 Metern auf das Dorf stürzte und und vom Jambach bis zum Mentahaus verheerend wütete, ging der rechte 200m westlich in einer Breite von 300 Metern, ohne Schaden anzurichten, nieder.

04.03.1999 - 90. Geburtstag von Resi Zangerle

Anlässlich des 90. Geburtstages von Resi Zangerle rückte am 18.04.1999 die Musikkapelle zu einem Ständchen aus. Der Bürgermeister überbrachte die Grüße der Gemeinde mit einem Geschenkskorb.

13.03.1999 - Bergrettungsjacken

Am 13. März, einem Donnerstag, wurden die Galtürer Bergrettungsmänner ins "Alpina" eingeladen. Als Danke für die geleistete Arbeit beim Lawinenunglück spendete der Erfinder und Erzeuger des Lawinensuchgerätes Ortovox, Ing. Gerald Kampl, den 60 Bergrettungsmännern tolle Bergrettungsjacken im Wert von rund 100.000.- Schilling. Vor 18 Jahren hat er sein Suchgerät dem Franz Lorenz vorgestellt, der spontan 50 Stück bestellte. Das sei für Kampl ein Großauftrag gewesen, da er damals allein jedes Gerät händisch gelötet und einzeln angefertigt habe.

10. - 16.04.1999 - Eröffnung Seniorenweltmeisterschaft

Am 10. April abends wurde das "3. Masters - FIS Weltkriterium" eröffnet. Eine große Anzahl von Sportlern und Delegierten aus 16 Nationen zogen in Begleitung der Schützen und unter den Klängen der Musik von der Jambrücke zum Sport- und Kulturzentrum, wo sie von Bürgermeister Mattle, BH Dr. Maaß und LH Wendelin Weingartner begrüßt wurden. Der Landeshauptmann gratulierte zur Veranstaltung und ermutigte die Bewohner unseres Ortes. Als Auftakt wurde am Sonntag der Riesentorlauf für Herren und Damen ausgetragen. Die Schneeverhältnisse waren ausgezeichnet, die Sicht durch Nebel etwas eingeschränkt. Die Läufer wurden in drei Kategorien eingeteilt. und zwar A: in Männer vom Jahrgang 1944 bis 1964, B: Männer vom Jahrgang 1943 und älter sowie C: die Frauen Jahrgang 1964 und älter. Sieger in Gruppe A: Geiger Werner (AUT), B: Pirmoser Georg (AUT) - Laufbestzeit und C: Zraunig Petra (AUT). Am 12. wurde bei Sonnenschein der Super-G in allen drei Kategorien ausgetragen. Es siegten in Kategorie A: Gstrein Helmut (AUT), in Kategorie B: Pirmoser Georg (AUT) und in C: Valt Cinzia (ITA). Das Wetter verschlechterte sich und in der Nacht auf Dienstag schneite es. Am Dienstag wurden Slaloms in der Kategorie B und C bei ausgezeichneten Schneeverhältnissen ausgetragen. Siegerin bei den Damen wurde die Österreicherin Sabine Lair und bei den Herren siegte der Deutsche Peter Posch. Am Abend dieses Tages fand im Kultursaal eine Benefizveranstaltung mit Siegerehrung für die bisherigen Läufe statt. An dieser Veranstaltung nahmen der Bezirkshauptmann mit seiner Frau, Prof. Dr. Peter Schröcksnadel (Präsident des Österreichischen Schiverbandes) und weitere Ehrengäste teil. Die Schischule See hatte für unsere Lawinengeschädigten einen Benefizball in See veranstaltet und den daraus erwirtschafteten Geldbetrag von 170.00.- ATS dem Bürgermeister als Spende überreicht.

18.04.1999 - Schülerrennen

Am 18. April wurde das Schülerrennen durchgeführt. Klubrennen und Schiclubball fanden heuer nicht statt. Die Siegerehrung war im Hotel Ballunspitze. Tagessieger im Alpinbewerb wurden Diana Kurz und Roland Kathrein. Im Snowboardbewerb siegten Luzia Walter und Mattle Philipp.

08.05.1999 - 95. Geburtstag Rosamunda Walter

Anlässlich des 95. rückte am Vortag des Geburtstages die Musikkapelle zu einem Ständchen aus. Der Bürgermeister überbrachte die Grüße der Gemeinde mit einem Geschenkskorb.

12.05.1999 - 15. Frühjahrskonzert

Beim 15. Frühjahrskonzert stellte, die mit vielen Jungmusikanten besetzte Musikkapelle ihr neues Programm vor. Die zahlreich erschienenen Zuhörer waren von der Aufführung begeistert. In einer längeren Pause wurde das noch druckfrische Galtürer Gemeindebuch vorgestellt. Grundlage bildete die Dissertation von DDr. Nikolaus Huhn über die Beziehungen zwischen Galtür und Ardez. Mit Beiträgen von sieben weiteren Autoren konnte eine umfassende Information über unseren Heimatort veröffentlicht werden.

Muttertagstheater - Dr. Haselstrauch

Zu Christi Himmelfahrt spielten die Kinder im Gemeindesaal ein Muttertagstheater und umrahmten es mit Liedern und Tänzen. Am 30.06.1999 wurden jene Kinder, die das Muttertagstheater gestalteten zu einem Grillnachmittag am Stafali eingeladen. Die eingenommenen Spenden wurden zur Hälfte an die Lebenshilfe Landeck überwiesen, die andere für das Grillfest verwendet.

10.06.1999 - Dankesurkunden des Landes

Am 10. Juni wurde den Feuerwehrmännern und Bergrettern von Galtür und Mathon für die Hilfeleistungen bei beiden Lawinenunglücken Dankesurkunden des Bundes und Landes überreicht.

22.06.1999 - Tour de Suisse

Wegen Schneefalls auf der Bieler Höhe wurde das Rennen unterbrochen. Die Rennfahrer fuhren in den Betreuerautos bis Landeck. Der Konvoi passierte Galtür um 14.30 Uhr.

04.07.1999 - Feldmesse Waldkapelle

Der Katholische Familienverband organisierte am Sonntag, den 4. Juli (zum Gedenken an die Lawinenopfer) eine Feldmesse in der Waldkapelle Bildboden. Diese wurde vom gemeinsamen Chor aus Galtür und Mathon, sowie von einer Musikgruppe aus Galtür umrahmt.

04.07.1999 - Pensionierung HS-Direktor Schatz

An diesem Tag wurde auch der HD OSR Hans Schatz verabschiedet, der die Hauptschule Paznaun seit ihrer Gründung leitete. Er tritt einen vorzeitigen Ruhestand an. Dabei überreichte er den Bürgemeistern von Ischgl und Galtür für die Lawinenopfer von Galtür und Valzur einen Scheck über 140.000.- Schilling, die aus einem Konzert der Musikhauptschule gemeinsam mit den Paznauner Köchen im Silvrettacenter in Ischgl erwirtschaftet wurden.

Einladung nach Millstatt

23 Kinder und 11 Erwachsene verbrachten unter der Leitung vom Volksschuldirektor in Begleitung seiner Frau die erste Ferienwoche in Millstatt am See. Eingeladen wurden sie auf Grund des Lawinenunglückes von der dortigen Schulleiterin Christine Kühnelt, die bei den Eltern ihrer Schüler um freie Quartiere warb und und Sponsoren für ein tolles Wochenprogramm finden konnte. Landeshauptmann Haider spendete Eintrittskarten für den Minimundus. Es gab ein Mittagessen bei der Fa. Siemens, freie Bootsfahrten, einen tollen Grillabend,... Die Kosten für die Busfahrt nach Millstatt übernahm der Tourismusverband Innsbruck mit seinen Feriendörfern.

20.07.1999 - Baubeginn Alpinarium und Lawinenschutzdamm

Am 20. Juli wurde mit dem Aushub des Mehrzweckgebäudes am Lawinendamm begonnen. Den ersten Fundamentabschnitt neben dem Haus "Martina" mit 420 m³ betonierte die Fa. Jäger am 06.08.1999. Den Beton lieferten 48 Betonmischwagen der Frächtervereinigung "Transbeton" von Bludenz über die Silvretta Hochalpenstraße nach Galtür. In Abständen von 3 bzw. 4 Tagen wurden weitere Abschnitte mit 320 m³ und 280 m³ betoniert. Es folgten noch zwei weitere Abschnitte bis zur Fertigstellung der Boenplatte.

04.08.1999 - Firma Metabo spendet Werkzeug

Die Werkzeugherstellerfirma Metabo überreichte am 4. Aug. am Dorfplatz den 32 Lawinengeschädigten Werkzeuge im Werte von 350.000 Schilling.

Schützenfest

Beim Schützenfest der Talschaft Paznaun weihte Feldkurat Cons. Attems nach der Feldmesse die neue Schützenfahne.

21.08.1999 - Benefizlauf Wien - Galtür

Karl Meittinger aus Wien hatte die Idee, einen Benefizlauf von Wien nach Galtür zu machen. Ihm schloss sich der Galtürer Christian Walter an. Am 21.8. starteten sie um 6 Uhr in der Früh von Schloss Schönbrunn. Verabschiedet wurden sie von der Brauchtumsgruppe "Die lustigen Alpkogler" die am Vorabend im Schweizerhaus einen Brauchtumsabend veranstalteten. Die Läufer legten in einer Woche 640 km zurück und wurden am 28. August um 18.10 Uhr mit großem Jubel in Galtür empfangen.

29.08.1999 - 26. Internationaler Silvretta-Ferwallmarsch

Bei bedecktem Himmel und guter Teilnehmerzahl (648) wurde am 29. August der Silvretta-Ferwallmarsch durchgeführt. Von den 103 Läufern kamen 4 nicht ins Ziel. Die Bestzeit für die 42,3 km lange Gebirgsmarathon-Strecke erreichte Dr. Miksch aus Kempten mit 3 Stunden und 9 Sekunden. Im Ziel erwarteten ihn seine Frau und die zwei Kinder.

08.09.1999 - Kirchtag

Am Kirchtag begleitete der hw. Herr Bischof mit dem Allerheiligsten die Gläubigen in der Prozession um das Gebiet des Lawinenunglückes.

25.09.1999 - 5. Almkäseolympiade

Bei der 5. Almkäseolympiade nahmen 34 Almen teil. Zu diesem Ereignis beehrten uns wieder der Landes- und der Bezirkshauptmann, sowie LAbg. Juen und NR Platter. An den Produkten konnte erneut eine Qualitätssteigerung festgestellt werden.

25.09.1999 - "Land der Berge" Besprechung Lawinenbericht

Für einen umfassenden Lawinenbericht, der vom Moderator Lutz Maurer in der Sendung "Land der Berge" ausgestrahlt werden soll - und zwar so, wie die Galtürer dieses Unglück erlebten - konnte Altbischof Dr. Reinhold Stecher für den Leitfaden dieses sensiblen Bereiches gewonnen werden. Über weitere Abschnitte und Mitwirkende sollte konkret gesprochen werden. Zur Mitarbeit gebeten wurde auch unsere Klassenlehrerin Martha, die aufzeigen sollte, wie sie das Problem mit der verunglückten Mitschülerin in der Klasse versucht hat aufzuarbeiten.

Gräberregelung

Beim Begräbnis von Pirmann Hans am 28.09. kam erstmals die neue Regelung des Grabmachens, die im heurigen August beschlossen wurde, zum Tragen. Das Grab wird nicht mehr von Nachbarn, sondern von den Gemeindearbeitern ausgehoben und zugemacht.

Verbauung Grieskogel

Im Spätherbst konnte noch die Lawinenabbruchstelle am Grieskopf mit teils neu konstruierten stärkeren Stahlschneebrücken ausreichend verbaut werden. Auch auf den zwei mächtigen Lawinendämmen konnten die Kronen aufbetoniert und kurz vor Weihnachten Schutzzäune errichtet werden. Sogar der im Lawinendamm integrierte Mehrzweckbau mit Tiefgarage, Zivilschutzzentrum und Alpinarium wurde im Rohbau fertiggestellt.

10.08.1999 - Friedensschluss Ardez

Am Sonntag in der Früh brachen rund 40 Galtürer aus, um über den Futschölpass nach Ardez zu wandern. Dort trafen sie auf etwa 20 Ardezer und feierten miteinander einen ökumenischen Gottesdienst. Ein paar Musikanten umrahmten ihn musikalisch. Dann reichten sich der Bürgermeister Anton Mattle von Galtür und der Gemeindepräsident Men Janett von Ardez die Hand zum Friedensschluss. Aus den Büchsen einiger Schützen ertönte ein Salutschuss zur Besiegelung dieses Aktes.

14.10.1999 - Gründung Verein zur Dokumentation des Kultur- und Lebensraumes hochalpiner Regionen

Am 14. Oktober 1999 wurde der Verein "Alpinarium" gegründet. Er soll dem Alpinarium beratend zur Seite stehen.

13.11.1999 - Cäcilienball

Thomas Kathrein erhielt für 25 jähriges Mitwirken in der Musikkapelle Galtür das Silberne Ehrenzeichen des Landesverbandes.

28.11.1999 - Krippenausstellung

Am 1. Adventsonntag segnete der hw. Herr Pfarrer Attems die heuer neu gebauten Krippen. Mathias Wolfart sorgte mit ein paar jungen Klarinettisten für eine würdige musikalische Umrahmung. Neben abgeänderten orientalischen Krippen lag heuer der Schwerpunkt auf winterlichen Tirolerkrippen. Erstmals tritt Waltraud Kathrein mit ihren tollen Reproduktionsmalereien an die Öffentlichkeit.

05.12.1999 - Nikolausfeier

Am 5. Dezember lud der hw. Herr Pfarrer um 17.00 Uhr die Kinder zu einer Nikolausfeier in der Kirche ein. Kinder der Volksschule sangen und spielten passende Melodien. Der Nikolaus bescherte die Kinder. Ministranten halfen ihm dabei.

11.12.1999 - Rainhard Fendrich - Konzert

Die Bergbahnen Silvretta Galtür eröffneten mit Nachtschilauf und einem zweistündigen Konzert von Rainhard Fendrich und seiner Band am 11. Dez. 1999 die Wintersaison. Die Veranstaltung fand in einem beheizten Zelt in Wirl statt. Rund 4000 Fans (Einheimische wie Gäste) folgten mit Begeisterung den Songs des sympathischen Künstlers.

15.12.1999 - Adventfeier der Senioren

Volksschüler führten beim Seniorennachmittag im Gasthof Edelweiß (15.12.), zur Nachmittagsandacht am Hl. Abend in der Kirche und zur besonderen Freude der ältesten Dorfbewohner in deren Häusern ein moderneres Hirtenspiel mit dem Titel "Das Hirtenmädchen" auf.

Filmproduktion "Galtür, ein Dorf im Gebirge"

Während des Herbstes besuchte  Altbischof  Dr. Reinhold Stecher mehrmals Galtür, da er als Präsentator in der Dokumentation "Galtür - ein Dorf im Gebirge..." unter der Regie von Lutz Maurer mitwirkte. Der Film zeichnet ein Portrait einer kleinen Dorfgemeinschaft, die durch die Katastrophe enger zusammengewachsen ist. Der Film wurde uns im Dezember zur Begutachtung in Galtür vorgestellt und erstmals in der Sendung "Land der Berge" ausgestrahlt.

Galtür - Buch

Noch vor Jahresende wurde das überarbeitete Galtürbuch in Druck gegeben, da die Erstauflage von 1500 Stück bereits vergriffen war.

28.12.1999 - Lawinenunglück im Jamtal

Erneut erschütterte am 28. Dezember die Schreckensmeldung vom Lawinenunglück im Jam das ganze Dorf. Neun Menschen fanden den Tod.

Von Gott in die ewige Heimat gerufen wurden:

Berta Haisjackl am 11. Jänner 1999 im Alter von 78 Jahren
Paula Zangerle    am 23. Februar 1999    im Alter von 84 Jahren
Anna Kern am 23. Februar 1999 im Alter von 56 Jahren
Bernadette Kern am 23. Februar 1999 im Alter von 16 Jahren
Hildegard Lorenz am 23. Februar 1999 im Alter von 78 Jahren
Edith Lorenz am 23. Februar 1999 im Alter von 34 Jahren
Theresia Ladner am 23. Februar 1999 im Alter von 6 Jahren
Johann Egon Pirmann am 26. August 1999 im Alter von 65 Jahren

Das Licht der Welt erblickten im Jahr 1999:

Laura Kathrein am 01. Februar 1999 Eltern: Klara Kathrein und Bernhard Sonderegger
Elisabeth Regina Walter am 07. Februar 1999 Eltern: Hannelore und Leonhard
Felix Anton Lothar Wenko am 09. März 1999 Eltern: Martina und Franz
Antonia Wechner am 17. Mai 1999 Eltern: Bernadette und Roman
Raphaela Walter am 26. Juni 1999 Eltern: Maria und Dietmar
David Andreas Walter am 03. Juli 1999 Eltern: Renate und Martin
Jakob Roland Lorenz am 09. Juli 1999 Eltern: Belinda und Adolf
Sandra Zangerle am 28. Juli 1999 Eltern: Brigitte und Benedikt
Tobias Josef Sonderegger am 08. August 1999 Eltern: Manuela und Walter
Mario Lorenz am 29. August 1999 Eltern: Markus und Martina
Rosalie Gastl    am 10. November 1999    Eltern: Carmen und Alexander
Ramona Anna Pfeifer am 13. Dezember 1999 Eltern: Anna Maria und Oswald
Gabriel Rudolf Lorenz am 22. Dezember 1999 Eltern: Margot und Stefan
Larissa Wegscheider am 27. Dezember 1999 Eltern: Renate und Stefan

Das hl. Sakrament der Ehe versprachen sich:

Sigrid Oberlechner und Georg Juen jun.    am 07. August 1999
Irmgard Ganahl und Paul Sailer    am 04. September 1999
Klara Kathrein und Bernhard Sonderegger    am 02. Oktober 1999
Martina Pfeifer und Markus Lorenz    am 05. Oktober 1999
Ingrid Lorenz und Walter Wagner    am 09. Oktober 1999
Marlies Raggl und Patrick Schöpf    am 16. Oktober 1999

Die Goldene Hochzeit feierten:

 Amalia und Othmar Stecher    am 27. Dezember 1999

Bautätigkeiten im Jahr 1999:

Sektion Schwaben   Sanierung und Zubau Jamtalhütte
Alois Schidla 27a Garage mit Unterkellerung
Benedikt Zangerle 20a Zubau Zimmer
Franz Kathrein 66b Garage
Walter Sonderegger 15b Baubeginn Wohnhaus mit Ferienwohnungen und Zimmer
Thomas Türtscher 48a Gastlokal
Bernadette Stöckl 22b Garage Lagerraum
Albert Walter 20b Garage
Richard Mattle und Martha Fitsch 27 Wohnhaus
Rosa Walter 25a Wirtschaftsgebäude
Werner Jehle und Ursula Ladner 30g & 30h Doppelhaus
Nikolaus Walter 23c Wohnhaus mit Ferienwohnungen
Ludwig Salner 23e Zu- und Umbau Hotel
Heinrich Lorenz 18a Hofstelle
Siegbert Mattle 28a Zu- und Aufbau
Martin Kathrein 30f Umbau Wintergarten
Alpinarium Galtür   Parkgarage, Zivilschutzzentrum
Sportzentrum Galtür   Um- und Zubau
Buno und Cäcilia Zauser 30e Umbau Wintergarten
Gotthard Salner 23f Zubau
Klaus Raggl 58 Zubau Windfang
Thomas Huber 8a Zu- und Aufbau Huberstadel
Renate Walter 87a Garage
Anton und Dorothea Kathrein 10 Zu- und Aufbau
Herta Walter 31b Lagerraum
Fußballclub   Clubhaus
Hermann und Petra Pfeifer 57b Appartementhaus
Agrargemeinschaft Jamalpe   Alpgebäude
Erika Ludwig 57 Garage
Sigmund Gastl 112 Wohnhaus mit Ferienwohnungen und Garage
Anton Kurz   Garagen
Maria Kurz 31c Zu- und Umbau