Zeitgeschichte 1997

Texte und Bilder: OSR. Georg Juen sen.

 12.01.1997 - Raiffeisen-Bezirksschülercup-Riesentorlauf

An diesem Rennen nahmen 85 Schüler(innen) des Bezirkes teil.

18. und 19.01.1997 - Masters Senioren Weltcup

Am 18. und 19. Jänner führte der Schiclub Silvretta Galtür den Masters Senioren Weltcup 1997 auf der Strecke Birkhahnkopf durch. Es nahmen Läufer aus 6 Nationen teil (Großbritannien, Deutschland, Schweiz, Frankreich, Italien und Österreich). Im Slalom starteten 122 Läufer und im Riesenslalom 144. Der älteste Teilnehmer war der Franzose Gilbert, geb. 1912.

19.01.1997 - 85. Geburtstag Anna Wolfart

Am Samstagabend rückte bei Schneetreiben die Musikkapelle aus, um der 85-jährigen Anna Wolfart zum Geburtstag ein Ständchen zu spielen. Als Gratulanten fanden sich auch Pfarrer, Bürgermeister und Schulleiter ein.

11.02.1997 - Kinderfasching

Um 16.30 Uhr zogen die maskierten Kinder, angeführt von der Musikkapelle, zum Eislaufplatz. 150 Warenpreise (gespendet von den einheimischen Geschäften) und für jeden Maskierten ein "Gutssackerl" von der Gemeinde wurden verteilt.

12.02.1997 - Ministranten Rodelrennen

Am Aschermittwoch wurde am Abend auf der Böscha das Ministrantenrodelrennen von diesen organisiert und ausgetragen.

Lawinenabgang "Balluneri" mit Suchaktion 1997

In der letzten Februarwoche regnete, stürmte und schneite es. So lockte der herrliche Sonnenschein am Letzten des Monats die Gäste auf Pisten und Wanderwege. Leider wurde die Absperrung ins Vermunt von fünf Fußgängern nicht beachtet, und sie entrannen mit unheimlich viel Glück und großem Schrecken, der um 12.45 Uhr abgehenden "Balluneri", die die Straße verschüttete. Die sofort eingeleitete Suchaktion der Bergrettung mit Lawinenhund, Gendarmerie und Rettungshubschrauber konnte ziemlich bald eingestellt werden.

01.03.1997 - Aktion pro Olympische Spiele - Sternlauf

Am 1. März rückte um 8.15 Uhr die Musik aus, um die Teilnehmer am Sternenlauf nach Innsbruck (Aktion pro Olympische Spiele in Innsbruck) zu verabschieden. Der ORF war anwesend. Um 8 Uhr 30 feuerte der Kanonier der Schützen, Alexander Kurz, den Startschuss ab. Rund 10 Langläufer "tigerten" los in Richtung Ischgl.

09.03.1997 - Kinder- und Schülermeisterschaft

Am 09. März fand auf der Strecke "Maisis" bei herrlichem Wetter die Kinder- und Schülermeisterschaft des SC Silvretta Galtür statt. Die jüngsten Teilnehmer "Babysprinter" waren 4 Jahre alt. Den Titel des Schülermeisters, bzw. der Schülermeisterin holten sich die Geschwister Kathrein Ronald und Kathrein Manuela.

21.03.1997 - Flugzeugabsturz

Schneefall und schlechte Sicht. Um ca. 13 Uhr erblickte ich vom Stubenfenster aus ein Flugzeug über die Dächer fliegen. Nach Augenzeugenberichten wäre dieses in Wirl beinahe in die Hochspannungsleitung geflogen. Rätselhaft? Am Abend hörte man bereits vom Abgang dieses Flugzeuges, einer einmotorigen Cessna, die von Wien kommend in Richtung Schweiz (St. Moritz) unterwegs war. Die Absturzstelle musste laut Gendarmerieberichten südlich des Silvrettastausees sein. Die bereits am Nachmittag eingeleitete Suchaktion musste wegen Lawinengefahr und  Dunkelheit abgebrochen werden. Am Samstag wurde das Wrack von einem Schweizer Hubschrauber am Klostertalferner gesichtet. Der Pilot konnte nur mehr tot geborgen werden, die 27-jährige Frau überlebte und wurde ins Krankenhaus nach Feldkirch gebracht.

Am 9. April wurde das Wrack mit zwei Hubschraubern geborgen und mit dem größten Hubschrauber Europas nach Galtür geflogen. Dort wurde es von der Kripo durchsucht und dann mit einem Tieflader abtransportiert. Das Unternehmen war mit  300 Mio.Schilling versichert.

 30.03.1997 - Osterschneefest

Die Vereine haben Verkaufsstände und kleine Zelte auf dem Liftparkplatz aufgestellt. Die Musikkapelle eröffnete mit einem Konzert das Fest. Dann spielte die bekannte Münchner Band "JAMEI" auf. Mit zunehmender Wetterbesserung füllte sich der Platz mit Besuchern und es stieg die Stimmung.

03.04.1997 - FIS Super-G

Ein besonderes Schirennen: FIS SUPER-G . Auch dieses Rennen wurde vom Schiclub Galtür in hervorragender Weise durchgeführt. Die Schulkinder durften dieses Rennen hautnah miterleben und machten als Zuschauer mit Fähnchen und Kuhschellen eine Riesenwirbel. Dafür stellten sich alle österr. Teilnehmer mit unseren jüngsten Nachwuchsläufern zu einem "Pressefoto" auf.

Vorbereitungen Konzert Herbert Grönemeyer

In der zweiten Aprilwoche wurden die letzten Vorbereitungen für das "Grönemeyer-Konzert" auf der Faulbrunnalm getroffen. Pistengeräte schafften, unterstützt vom Hubschrauber, die 35 Tonnen schwere Bühne, einen Lastzug voller Instrumente, Kloanlagen ,... ins Schigebiet auf die Faulbrunnalm und die Vereine stellten Verkaufsstände auf.

12.04.1997 - Herbert Grönemeyer live  

Am Freitag traf am Abend der deutsche Rockbarde Herbert Grönemeyer mit seiner Crew in Galtür ein. Es regnete in Strömen und ging dann in Schneetreiben über. In der Nacht stürmt es. Bange Stunden für alle Galtürer, besonders aber für die Veranstalter! Erleichtertes Aufatmen und große Freude in der Früh des 12. April. Über einer blütenweißen Landschaft wölbte sich ein strahlend blauer Himmel. Reibungslos wurden nahezu 7000 Besucher zur Faulbrunnalm befördert. Um 13.20 Uhr begann das Open-Air Konzert. Zwei Stunden lang begeisterte der Künstler mit seiner Band die Fans. Am Abend feierte er mit seiner Frau und den beiden Kindern samt seiner Crew im Hotel Rössle den 41. Geburtstag.

13.04.1997 - Schiclub- und Snowboardmeisterschaft

Den Abschluss der Wintersaison bildete am 13. April, bei herrlichem Wetter, die Galtürer Schiclub- und Snowboardmeisterschaft. Der Schiclubball mit der Siegerehrung war im Hotel Fluchthorn. Schiclubmeisterin wurde Walter Brigitte, Schiclubmeister Kathrein Richard, (Vater von Schülermeister und Schülermeisterin). Snowboardmeisterin wurde Walter Heidrun und Snowboardmeister Wolfart David.

22.04.1997 - Luftkurort

Am 22. April überreichten Landeshauptmann Weingartner und LR Elisabeth Zanon unserem Bürgermeister Anton Mattle das Gütesiegel des Landes. Aufwendige Messungen und hartnäckiges Kämpfen von Gemeinde und Tourismusverband (unter dem dafür zuständigen Obmann Reinhard Türtscher und Direktor Gerhard Walter) führten zu diesem einmaligen Ergebnis. Galtür ist nun nach den neuen strengen Bestimmungen der erste Luftkurort Tirols. Er ist somit ein nachweislich guter Urlaubsort für Allergiker, denn hier gibt es weder Pollen noch Hausstaubmilben.

 09.05.1997 - Schneefall im Mai 

In den ersten Maitagen ist der Langez mit Zeitlosen eingezogen. Doch schon beim Bittgang nach Ischgl begann es zu stürmen und schneien und erst am 9. Mai zeigte sich wieder die Sonne und zeigt Galtür im Winterkleid.

Restaurierung der Kirchenorgel

Bald nach Ostern zerlegte die Fa. Späth die Kirchenorgel, um sie zur Restaurierung und Erneuerung nach Rapperswil in die Werkstatt zu liefern. Nach Absprache und Begutachtung durch die Orgelkommission der Diözese Innsbruck sollte die Orgel annähernd in die "Weber-Orgel" von 1869 zurückgebaut werden. Die wesentlichsten Änderungen sind: die Verlegung des Spieltisches auf die Seite, die Verlegung des Blasbalges ins Gewölbe, die Ersetzung der metallenen Manual- und Pedaltraktur durch hölzerne und Rekonstruktion der Posaunen nach zwei noch erhaltenen Pfeifen (ohne Schalltrichter). Mitte Juni wurden bereits die Teile der restaurierten Orgel angeliefert, und es wurde mit dem Zusammenbau der Orgel begonnen. Nach Aufbau und Intonation legte der Restaurator Schwenniger aus Seefeld  die alte Marmorierung frei und bemalte das Orgelgehäuse nach dieser Vorlage. Das gelungene Werk wurde am Kirchtag, Fest Maria Geburt, vom einstigen Missionsbischof in Bolivien, dem Franziskaner Madersbacher eingeweiht.

Umbau Wohnungen Schulhaus

Gleichzeitig wurde auch mit dem Umbau der nun leerstehenden Schulhauswohnungen begonnen. Aus der bisherigen Schulleiterwohnung wurden zwei errichtet und die Wohnungen im Altbau wurden leicht verändert. Im Bereich der Schulräume wurden die feuerpolizeilichen Schutzmaßnahmen ausgeführt. Gegen Ende der Ferien wurden bereits einige Wohnungen bezogen. Ende September schuf die Gemeinde für die nun auf acht angewachsenen Schulhauswohnungen Parkplätze und der Eingang zu den Wohnungen, zum Kindergarten und zum Schulbereich wurde neu gestaltet. Der Abgang auf die Straße sollte für die Kinder mehr Sicherheit bringen.

10.06.1997 - Beginn mit Kultivierungsarbeiten am Gampen

28.06.1997 - Begräbnis von Altbürgermeister Erwin Walter

Erwin Walter wurde am 28. Juli 1908 als Sohn des Alois Walter und der Emerenziana Pfeifer, beide aus Galtür am Poart, geboren. Er war das fünfte von den zehn Kindern. Als Dank und Anerkennung für seine Leistungen verlieh im die Gemeinde am 17.09.1983 das goldene Ehrenzeichen der Gemeinde Galtür. Er starb am 26.06.1997 im 87. Lebensjahr. Unter großen Ehren wurde er am 28. Juni am Ortsfriedhof zur letzten Ruhe gebettet.

29.06.1997- Jahrehauptversammlung Bergrettung Galtür

Am Abend fand die Jahrehauptversammlung der Bergrettung statt. Paul Walter übergab die verantwortungsvolle Stelle des Obmannes an den neu gewählten Gotthard Salner. Er selbst blieb mit Bruno Walter Stellvertreter. Auch hier wurden verdiente Mitglieder geehrt. An Franz Lorenz, Rudolf Lorenz und Albin Tschan wurde die goldene Verdienstmedaille (50 Jahre Bergrettungsmann) überreicht. Hugo Walter erhielt diese in Silber (25 Jahre Bergrettungsmann).

13.07.1997 - Dorffest

Ein heftiges Gewitter unterbrach jäh das Fest und nur einige flüchteten in das Zelt des Kegelclubs vor Köcks Garage, wo starkes Gedränge herrschte.

01. - 03.08.1997 - Musikfest

Das dreitägige Musikfest (1., 2. und 3. August) wurde besonders festlich gestaltet. Am Sonntag trafen sich alle Kapellen des Tales und zwei Gastkapellen zu einem Sternenmarsch und dem gemeinsamen "Großen Zapfenstreich" vor dem Sportzentrum. Jeder Kapellmeister dirigierte einen von allen Talkapellen gemeinsam gespielten Marsch. Neu war die Betreuung der Kapellen durch Festführer.

25.08.1997 - Gipfelkreuz Grieskogel

Am 25. August stellten Schützen auf dem 2641m hohen Grieskogel anlässlich der 200 Jahrfeier des Herz-Jesu-Bundes ein Kreuz auf. Vom Adamsberg zum Grieskogel wurde es mit einem Hubschrauber der Fa. Wucher hinaufgeflogen.

26.08.1997 - Begräbnis Rudolf Lorenz

Rudolf wurde als fünftes von den sieben Kindern des Gastwirtes Albert Lorenz aus Galtür und der Koletta Josefa Wolf aus Ischgl am 3. Juni 1927 in Galtür am Kirchenegg Hnr. 14 geboren. 1953 übernahm er von seinem Vater das Gasthaus "Paznaunerhof" mit der dazugehörigen Landwirtschaft. Als Dank für seine geleisteten Dienste verlieh ihm die Gemeinde am 17. September 1983 das Silberne Ehrenzeichen der Gemeinde Galtür. Am 23. August 1997 erlitt er beim Divisionärsschießen in Imst einen Lungeninfarkt, der zum Sekundentod führte.

31.08.1997 - 24. Internationaler Silvretta Ferwallmarsch

Bei herrlichem Wetter wurde am 31.8.1997 der 24. Silvretta-Ferwall-Marsch durchgeführt. Von 679 Teilnehmern waren 75 internationale Läufer. Die Marathonstrecke "Königin" mit 42,3 km wurde von Homes Josef aus Liebenau in 3 h 16'54'' gelaufen. Die älteste Teilnehmerin war 82 Jahre alt, der älteste Teilnehmer sogar 85. An der Organisation und Durchführung waren 82 Personen beteiligt.

Sommer 1997 - Erneuerung Ballunspitzbahn

Während des Sommers wurden die zwei Ballunspitz Schlepplifte abgetragen. Der erste von diesen wurde 1972 gebaut, der parallel dazu laufende 1987 als verstärkter Zubringer zur Breitspitzbahn. Teile der Lifte werden zur Verbesserung des Klein-Zeinis-Schleppliftes verwendet, um die Förderleistung zu steigern. Mit dem Bau der neuen kuppelbaren 6-er Umlauf-Sesselbahn anstelle der zwei sehr steilen Ballunspitzlifte wurde Ende Juli begonnen. Durch den Wegfall der Ballunspitzlifte wurde eine anspruchsvolle Abfahrtsroute gewonnen. Gleichzeitig wurde die Beschneiungsanlage im Bereich des Klein-Zeinis-Liftes erweitert.

19. und 20.09.1997 - 3. Almkäseolympiade

Am 19. und 20. September führten die Jungbauernschaft und der Tourismusverband die dritte Käseolympiade durch. Bei dieser zweitägigen Veranstaltung präsentierten auch die Jungwinzer Österreichs ihre selbst erzeugten Weine. 27 Almen aus Tirol, Salzburg, Vorarlberg und der Schweiz brachten ihre Käsesorten zur Begutachtung, Verkostung und zum Verkauf nach Galtür. Es handelte sich dabei um Käsespezialitäten, Halbhartkäse-Unterfett, Halbhartkäse-Oberfett und alten Käse. Am Samstag nachmittags konnte Bürgermeister Mattle den Landeshauptmann Wendelin Weingartner begrüßen, der von der Musikkapelle und der Schützenkompanie empfangen wurde. Am Abend traf dann auch noch Bezirkshauptmann HR. Dr. Erwin Koler ein. Eine achtköpfige fachkundige Jury unter dem Vorsitzenden Dr. Franz Ulberth von der Universität für Bodenkultur aus Wien ermittelte die besten Produkte. Neben der bronzenen und silbernen Sennerharfe konnte 15 mal die goldene verliehen werden.

27.09.1997 - Feier zum 70. Geburtstag Pfarrer Louis Attems Heiligenkreuz

Zur Feier des siebzigsten Geburtstages von hw. Herrn Pfarrer Alois Attems-Heiligenkreuz trafen am Samstag, den 27. September viele Pfarrkinder und Ehrengäste als Gratulanten ein. Eröffnet wurde die Feier mit einer Abendmesse zu Ehren der hl. Gottesmutter. Der Chor verlieh dieser Messe durch seine Gesänge einen feierlichen Rahmen. Vor  dem Widum empfingen ihn die  Schützen  mit  einer  Ehrensalve und die Musik geleitete die Ehrengäste zum Hotel Fluchthorn, wohin die Gemeinde zu einer Feierstunde eingeladen hatte. Um dem Schützenkurat Attems zu gratulieren, trafen Landesschützenkommandant Steinwender, Viertelabschnittskommandant, Bezirkskommandant und Abordnungen der Schützenkompanien des Tales ein. Neben den Pfarrern des Tales fanden sich auch die Ärzte als Gratulanten ein. Bei der Feier der Pfarre Mathon, die Pfarrer Attems mitbetreut, wurde ihm die Urkunde überreicht, in der ihm von Bischof Dr. Reinhold Stecher der Ehrentitel "Consiliarius" verliehen wurde.

18.10.1997 - Goldene Hochzeit Adolf und Elsa Zangerle

Am Samstag, dem 18. Oktober feierten in festlichem Rahmen Elsa und Adolf Zangerle die Goldene Hochzeit.

16.11.1997 - Gemeindeversammlung und Jungbürgerfeier

Nach mehreren Jahren fand am Sonntag, dem 16.11.1997 wieder eine Gemeindeversammlung gekoppelt mit einer Jungbürgerfeier im Gasthof Edelweiß statt. Einleitend zeigte der Schulleiter einige Dia über die betroffenen Jugendlichen der Jahrgänge 1974-79. Einige lasen ausgewählte Aufsätze aus der vierten Schulstufe vor, was sowohl die Zuhörer als auch die Vortragenden zu Lachorgien ausbrechen ließ. Nach Überreichung der Jungbürgerbücher durch den Herrn Bürgermeister Mattle Anton, gratulierte dieser dem Bundessieger in Metallverarbeitung, Harald Walter, der bei der Berufsolympiade in St. Gallen den 5. Platz errang. Anschließend hielt er unter dem Thema: "Die Gemeinde im Wandel der Zeit" eine Rückschau über die Leistungen der Gemeinde in seiner ersten Amtsperiode. Großen Anklang fanden die "Lustigen Alpkogler", die diesen Abend musikalisch umrahmten.

 08.12.1997 - Jahreshauptversammlung FF Galtür

In der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr, die im Hotel Rössle stattfand, wurde Ernst Salner erneut einstimmig zum Kommandanten gewählt. Im Anschluss an die Wahlen wurden verdiente Feuerwehrmänner geehrt. Für 25-jährige Mitgliedschaft werden geehrt: Gebhard Zangerle, Richard Mattle, Karl Gatt, Nikolaus Walter und Kurz Josef, für 40-jährige Mitgliedschaft: Arnold Lorenz, Herbert Walter, Bruno Walter, Klaus Walter, Luis Zangerl und Paul Walter.

07.12.1997 - Buchpräsentation MR Dr. Köck

Am 7. Dezember stellte Dr. Köck sein 2. Buch mit dem Titel "Paznaun - Stürmisch bis heiter" im Hotel Rössle vor.

10.12.1997 - Weihnachtsfeier der Senioren

Am Mittwoch, dem 10. Dezember trafen sich die Senioren unter der Obfrau Poldi Kurz im Gasthof Edelweiß zu einer Weihnachtsfeier. Der Bürgermeister überreichte Blumen und Weinfläschchen, und die Damen des "Hausfrauenschikurses" bewirteten und bedienten die zahlreich erschienen Gäste. Kinder verschönerten den Nachmittag durch den Vortrag volkstümlicher und weihnachtlicher Melodien auf verschiedenen Instrumenten.

12.12.1997 - Eröffnung Ballunspitzbahn

Am 12. Dez. wurde die am 2. Dez. kollaudierte kuppelbare 6er Sesselbahn zur Ballunspitze eröffnet und am folgenden Sonntag vom Pfarrer Cons. Attems eingeweiht. Gleichzeitig mit der Eröffnung der Ballunspitzbahn wurde auch die längste beleuchtete Piste Österreichs mit einem Feuerwerk für den Nachtschilauf eröffnet. Die Piste hat eine Streckenlänge von 2.200 m. Sie wird beleuchtet von 137 Scheinwerfern mit je 400 Watt. Die Scheinwerfer sind auf 42 Masten montiert. Weiters beleuchten zwei Scheinwerfer mit je 2.000 Watt den Vierersessellift von der Talstation und einer von der Bergstation aus. Der Kostenaufwand für alle getätigten Erneuerungen betrug rund 40 Mio. Schilling. Wöchentlich konnte man nun während der Wintersaison zweimal von 20 bis 22 Uhr in der Nacht bei herrlichen Bedingungen Schi fahren. Neben dieser neuen Attraktion wurden die bisher angebotenen weitergeführt (Informationsabend, Demonstrationsschilauf, Rodelabend, Fassdaubenrennen, Bauernmärkte in Hotels,....).

14.12.1997 - Gedenktafel Pater Hans Zangerle

Nach dem  Hochamt weihte der hw. Herr Pfarrer eine Gedenktafel für Pater Hans Zangerle in der Kriegergedächtniskapelle ein. Anschließend fand die Einweihung der Ballunspitzbahn statt. Hochwürden fuhr sogar mit Bürgermeister, Geschäftsführern, Betriebsleiter der Liftgesellschaft und Chronisten zur Bergstation, um die gesamte Anlage zu segnen. Der Vormittag wurde mit einem Imbiss in der "Faulbrunnalm" beendet.

18.12.1997 - 75. Geburtstag von Dr. Walter Köck                              

Am Abend lud die Gemeinde Freunde und Nahestehende des Ehrenbürgers MR. Dr. Walter Köck anlässlich seines 75. Geburtstages im Hotel Rössle zu einer Feierstunde ein. Bei heftigem Schneetreiben rückten Schützen und Musikkapelle aus, um dem Jubilar die Ehre zu erweisen. Neben dem Bezirkshauptmann mit Gattin trafen Primare, die Pfarrer, Doktoren und Bürgermeister des Tales ein. Als besondere Überraschung traf zu später Stunde der Paznauner Männerchor ein, um seinem Freund und Gönner ein Liedchen zu singen. Der Bürgermeister überreichte dem Ehrenbürger der Gemeinden Galtür, Kappl und See ein Ölgemälde von Bernhard Walser. Bei der folgenden Geburtstagsfeier in Ischgl wurde ihm der Ehrenring der Gemeinde überreicht.

31.12.1997 - Silvester

Ein langjähriger, holländischer Gast, Aart Pen, der wieder einmal mit seiner Familie Urlaub in Galtür machte, gestaltete zur alljährlichen ausgefackelten Jahrzahl am Gampen ein Feuerwerk. Arth ist Schneidermeister und hat unserer Musikkapelle auch die blauen Mascherln angefertigt und spendiert.

Von Gott in die ewige Heimat gerufen wurden:

Herbert Sonderegger am 13. Jänner 1997 im Alter von 67 Jahren
Margit Sonderegger am 06. April 1997 im Alter von 60 Jahren
Mina Zangerle am 12. Juni 1997 im Alter von 83 Jahren
Erwin Walter am 26. Juni 1997 im Alter von 87 Jahren
Br. Josef Sonderegger am 17. Juli 1997 im Alter von 41 Jahren
Meinrad Pfeifer am 26. Juli 1997 im Alter von 67 Jahren
Rudolf Lorenz am 23. August 1997 im Alter von 70 Jahren
Kathi Tschan    am 17. Dezember 1997    im Alter von 79 Jahren

Das Licht der Welt erblickten im Jahr 1997:

Stefanie Zangerl am 12 Jänner 1997 Eltern: Johanna Zangerl und Erich Christian Suchanek
Simone Johanna Kurz am 25. Jänner 1997 Eltern: Anita und Magnus
Yvonne Maria Schidla am 03. Februar 1997 Eltern: Elisabeth Patricia Schidla und Rudolf Jürgen Faninger
Lukas Johannes Walter am 20. Februar 1997 Eltern: Renate und Martin
Manuel Walter am 24. Februar 1997 Eltern: Maria und Dietmar
Maximilian Antonius Ladner am 06. März 1997 Eltern: Ursula und Manfred
Bianca Michaela Walter  am 10. Mai 1997 Eltern: Ingrid und Gerald
Johannes Paul Pfeifer am 10. Juni 1997 Eltern: Andrea und Christoph
Lukas Siegbert Mattle am 01. Juli 1997 Eltern: Tanja und Siegbert
Julian Paul Pirmann am 21. Juli 1997 Eltern: Hildegard Pirmann und Stefan Hammer
Viktoria Türtscher    am 08. September 1997    Eltern: Margit und Peter
Nathanael Alfons Lorenz am 12. September 1997 Eltern: Margot und Stefan
Lukas Josef Saurugg am 13. Oktober 1997 Eltern: Roswitha Saurugg und Egon Pirmann
Daniel Walter am 19. Oktober 1997 Eltern: Sieglinde und Roland
David Meinrad Pfeifer am 25. November 1997 Eltern: Andrea und Bruno
Elisa Wechner am 02. Dezember 1997 Eltern: Bernadette und Roman

Bautätigkeiten im Jahr 1997:

FC Galtür    Verlegung der Clubhütte
Josef und Iris Lorenz    Wohnhaus
Thomas Huber    Um- und Zubau Hotel Wirlerhof
Franz Zürcher    Haus Hochegg
Hubert Wiltsche    Hotel Zontaja
Gebhard Walter    Um- und Zubau Hotel Garni Birkhahn
Hannes und Monika Gastl    Apart Mühle
Alexander Gastl    Apart Alexander